Hiroshima

Hiroshima: Die Atombombe und die Folgen

Shortly after 8:15 am, August 5 (sic!), 1945, looking down on the rising smoke from the atomic explosion above the city of Hiroshima from one of two U.S. Air Force bombers from the 509th Composite Group. By the time this photo was taken, the flash of light and intense heat from a fireball 370 m (1,200 ft) diameter had already taken place, and an intense shockwave radiating out faster than the speed of sound was dissipating, having done most of its damage to ground structures and people in a circle 3.2 km (2 mi) in diameter. (U.S. National Archives) Quelle: http://archive.boston.com/bigpicture/2009/08/hiroshima_64_years_ago.html#photo7 (20.3.2019)

Am 6. und am 9. August 1945 fielen die ersten nuklearen Bomben der Menschheitsgeschichte aus Flugzeugen der US-amerikanischen Streitkräfte auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki. Dieses Wissen ist heute weit verbreitet. Aber was geschah genau? Warum geschah es? Und welche Folgen hatten die Abwürfe?
In dem Seminar arbeiten wir die Ereignisse gründlich auf und erörtern die Handlungen der politisch und militärisch Verantwortlichen auf beiden Seiten wie auch der Betroffenen in Japan. Das Seminar bietet zugleich eine kritische Auseinandersetzung mit dem Wissen, das durch das enzyklopädische Projekt Wikipedia vermittelt wird.
Ein Leistungsnachweis (3 CP) kann durch ein Referat erworben werden. Japanisch-Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt.
montags, 7. Doppelstunde (18:30 bis 20:00 Uhr)
in Raum SE1-23 (Seminargebäude Zellscher Weg 22)
Beginn: 08.04.2019
Das Seminar ist Teil des Lehrangebots für das Begleitstudium Ostasien/Japan (Schwerpunkt Geschichte & Politik, Geistgeschichte & Kultur).

Zur Einstimmung

  • o.V./ Atomic Heritage Foundation (2014, Internet): “ Bombings of Hiroshima and Nagasaki: The 509th COmposite Group“, im Netz unter : https://www.atomicheritage.org/history/509th-composite-group (21.6.2019)
  • „First Pictures Inside Bomb Blasted Japan“ (1945) National Archives and Records Administration – ARC 39080, LI 208-UN-172 – FIRST PICTURES INSIDE BOMB BLASTED JAPAN [ETC.] Series: Motion Picture Films from „United News“ Newsreels, compiled 1942 – 1945. DVD Copied by Thomas Gideon. Im Netz unter https://www.youtube.com/watch?v=WrBsKLk9L3Q (7.4.2019)
  • Domon, Ken/ Tômatsu, Shômei u.a. (1961): Hiroshima-Nagasaki : document 1961 . Herausgegeben von “ Gensuibaku-Kinshi-Nihon-Kyōgikai / Japan Council against atomic and hydrogen bombs“, Tokyo : [Verlag nicht ermittelbar], 1961, Bildband ohne Paginierung nebst zwei Heften Erläuterungen in Englisch und Japanisch. Vorschau im Netz unter https://www.bakunen.com/shomei-tomatsu-ken-domon-hiroshima-nagasaki-document-1961-1961 (7.4.2019)
  • Ibuse, Masuji (1965/1974/1985): Schwarzer Regen. Japanisches Original: Kuroi Ame, Tôkyô (Kodansha) 1969. Vorabdruck in Fortsetzungen, zunächst unter dem Titel Mei no kekkon (Die Verheiratung der Nichte) in der Literaturzeitschrift Shinchô 1965/1966. Deutsche Erstausgabe, übersetzt nach der englischen Übersetzung von Otto Brandstätter: Weimar (Aufbau) 1974. Lizenzausgabe mit einem Nachwort von Siegfried Schaarschmidt: Frankfurt/Main (Fischer) 1985. Verfilmt in Japan 1989, Regie Imamura Shôhei (im Netz unter https://www.youtube.com/watch?v=0997IhRPb1s, 15.4.2019) .

Hinweise zur Analyse von Ereignissen

  • Die W-Fragen: Wer? Wozu? Wann? Wo? Was? mit welchem Ergebnis?
  • Indem wir die entscheidenden Akteure festlegen, legen wir zugleich fest, welche Aspekte der Ereignisse in unsere Analyse eingehen. –> Die Wahl der Akteure bestimmt den Gang der Geschichte. –> Wichtig für Recherche-Ansatz!
  • Ergebnisse können so ausfallen, wie es die Akteure beabsichtigt hatten. Sie können aber auch enttäuschend ausfallen, oder es können sogar gänzlich unerwartete Folgen entstehen. –> Ironien der Geschichte.
  • Ereignisse haben immer zwei Dimensionen: (1) die Dimension von objektiven Zusammenhängen in der physischen Welt; (2) die Dimension der Bilder im Kopf, das heißt von dem, was Beteiligte oder Dritte über das, was (angeblich) passiert sei, erzählen (und damit in die Welt setzen). –> Zu jedem physischen Ereignis gehört das Ereignis des Darüber-Erzählens.

Der Wettlauf zur Atombombe

Zeitschienen in DeutschlandJapan – der Sowjetunion (jeweils pdf)

Gründe für den Pazifischen Krieg – zum Einstieg

Gründe für den Abwurf der Atombomben

  • Asada, Sadao. „The Shock of the Atomic Bomb and Japan’s Decision to Surrender: A Reconsideration.“ Pacific Historical Review 67, no. 4 (1998): 477-512. http://www.jstor.org/stable/3641184.
  • Shapiro, Edward S. „The Military Options to Hiroshima: A Critical Examination of Gar Alperovitz‘ Atomic Diplomacy.“ Naval War College Review 30, no. 4 (1978): 101-13. http://www.jstor.org/stable/44643121.
  • Walker, J. Samuel. „Recent Literature on Truman’s Atomic Bomb Decision: A Search for Middle Ground.“ Diplomatic History 29, no. 2 (2005): 311-34. http://www.jstor.org/stable/24914852.

Schauen Sie selbst einmal nach in der Datenbank JSTOR!
Zum Beispiel mit folgenden Suchworten:
„JAPAN“ AND „INVASION“ AND „SKATES“ = Autor einer Monografie, erschienen 1994, über eine Invasion als Alternative zum Abwurf.
ODER:
„JAPAN“ AND „INVASION“ AND „ALPEROVITZ“ = Autor einer Monografie, erschienen 1995, in der der nachzuweisen versucht, daß der Abwurf unnötig gewesen und von Truman nur befohlen worden sei, um den Wettlauf gegen die Sowjetunion um die weltweite Vormachtstellung nach dem Zweiten Weltkrieg zugunsten der USA zu entscheiden.
Zugang zu den vollständigen Fachartikeln auf JSTOR über das Intranet der SLUB.

Dokumente zur Entscheidungsfindung auf US-amerikanischer Seite und zu den Folgen der Abwürfe:

  • United States of America/Department of Energy/ Office of History and Heritage Resources & Office of Statistical and Technical Information (2005ff.): Manhattan Project – An Interactive History, im Netz unter: https://www.osti.gov/opennet/manhattan-project-history/index.htm . Darin besonders:
    • Suggested Readings
    • Debate Over How to Use the Bomb, 1945
    • The Atomic Bombing of Hiroshima, August 6, 1945
  • Harry S. Truman Presidential Library: The Decision to Drop the Atomic Bomb (Sammlung von Aktennotizen, Berichten und Stellungnahmen, Fotografien, „Oral-History“-Erinnerungen), im Netz unter: https://www.trumanlibrary.org/whistlestop/study_collections/bomb/large/ . Darin besonders:
    • Protokolle der Sitzungen des „Interim Committee“ vom 31. Mai, 1. Juni und 21. Juni 1945.
    • U. S. Strategic Bombing Survey: The Effects of the Atomic Bombings of Hiroshima and Nagasaki, Juni 1946.
  • Erinnerungen von Arthur Compton, Mitglied des „Interim Committee“, zitiert in Wikipedia (10.5.2019): „Atomic bombings of Hiroshima and Nagasaki“. Im Netz unter http://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Atomic_bombings_of_Hiroshima_and_Nagasaki&oldid=896376336; Endnote Nr. 85.

GOJIRA (1954)

„Der Vater aller Monsterfilme“, inspiriert durch die Verstrahlung eines japanischen Fischerbootes nach einem US-amerikanischen Atombombentest am Bikini-Atoll im Pazifik am 1. März 1954; Kinostart 3. November 1954, Regie HONDA Ishirô, Produktion Tôhô-Studios. Mehr zum Film im deutschen Wikipedia-Beitrag: https://de.wikipedia.org/wiki/Godzilla_(1954) (13.5.2019)

Aufarbeitung in Japan und den USA

Zum Einstieg empfohlen:

  • 1946: Reportage von John Hersey, veröffentlicht in der US-amerikanischen Zeitschrift „The New Yorker“: (1) online reprint; (2) Wikipedia-Eintrag.
  • 1958: Briefwechsel zwischen dem Stadtrat von Hiroshima und dem ehemaligen Präsidenten der USA, Harry S. Truman: digitalisierte Kopie aus dem Archiv der „Harry S. Truman Presidential Library & Museum“.
  • 1977: Sammlung von Zeichnungen und Gemälden von Augenzeugen des Abwurfs auf Hiroshima, unter dem Titel „Unforgettable Fire“ auf Japanisch und Englisch herausgegeben von Nihon Hôsô Kyôkai /NHK, dem öffentlichen Rundfunk in Japan. Im Netz ist die lizenzierte Erstausgabe für den US-amerikanischen Markt im Verlag Pantheon Books, New York, als digitalisierte Kopie abrufbar.
  • 1995: Kontroverse um eine geplante Ausstellung ders Flugzeugs „Enola Gay“ in der Smithsonian Institution in Washington D.C. zum 50. Jahrestag des Abwurfs; Materialsammlung der Air Force Association.

Achtung:

  • Bitte suchen Sie die korrekten bibliographischen Angaben selbst heraus!
  • Beachten Sie jeweils die aktuelle politische Lage bzw. den zeithistorischen Kontext.